CARUSO ® FREELAND ® informiert

Stand

Kurzbericht der Dermatologen über Sonnenschutz.

Der richtige Hau(p)tschutz ist...
der richtige Kopf-, Augen-, Haut- und Körperschutz

Für uns Dermatologen ist es sehr wichtig, dass sich vor allem Kinder aber auch Erwachsene richtig vor UV-Strahlen schützen. Das richtige Mass an Sonne ist goldrichtig und lebenswichtig. Den Grossteil der Hautkrebse bilden Basalzellkrebs und Stachelzellkrebs. Jährlich werden weitere Fälle von Melanom oder schwarzem Krebs gezählt.

melanome

Die Ausbreitung von Hautkrebs hat sich seit 1970 dramatisch erhöht, zum Beispiel liegt die durchschnittliche Steigerungsrate pro Jahr in den USA bei etwa 4% (American Cancer Society, Facts and Figures 2000). Beliebte Outdoor- Freizeitgestaltung sowie gezieltes Sonnenbaden, scheinen der wichtigste Auslöser für die ansteigenden Hautkrebsraten zu sein. Die Abnahme des Ozons wird diesen Trend voraussichtlich noch verschlimmern. (WHO/EHG/95.16).

Dafür gibt es verschiedene Gründe. Mit Sicherheit spielten die heutige Lebensweise, sowie auch die Umweltveränderungen eine wichtige Rolle. Wir verändern die Welt und die Umwelt verändert uns. Auch die heutige Werbung trägt ihren Teil dazu bei, denn "braun sein" steht für Gesundheit und Wohlbefinden.

Verschiedene Zahlen zeigen heute nur die Spitze des Eisberges. Letztes Jahr suchten ca. 5000 Personen das Sonnenmobil XL der Schweizerischen Krebsliga auf. Die Animatoren haben über 3000 Fragebögen zur Bestimmung des Hauttyps mit den Besuchern ausgefüllt. Und über 1000 Befunde hatten wir Dermatologen festgestellt, die einer weiteren Abklärung bedurften. In sechs Tagen wurden insgesamt elf Melanome (bössartiger Hautkrebs) entdeckt. (Communiqué Schweizerische Krebsliga 10. Juni 1999) 33 % der Passanten mussten somit zurück an uns Dermatologen verwiesen werden um eine weitere Untersuchung durchzuführen. Wichtige Info finden Sie unter www.melanoma.ch oder www.hauttyp.ch

KindHautdetailHautdetail

Deshalb gelten gemäss der WHO und Prof. Dr. R.G. Panizzon, Chefarzt der Dermatologie in Lausanne, Schweiz und Past-Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie, folgende drei Prioritäten:

  1. Meiden Sie die Sonne zwischen 10 und 16 Uhr.
  2. Schützen Sie sich mit Textilien, Kappen und Sonnenbrillen.
  3. Tragen Sie auf unbedeckten Körperteilen ausreichend Sonnencreme mit einem Schutzfaktor von mindestens SPF 15 auf.

Vergessen Sie nicht die beste Heilmethode ist und bleibt die Prävention. Schützen Sie Ihre Gesundheit und die Ihrer Kinder durch richtiges Verhalten.

Weitere wichtige Informationen und Links finden Sie unter "Deutsche Krebshilfe e.V." und Dokumentationen zum herunterladen.

Ihre Dermatologen